| Print
Prof. Dr. rer. nat. Lutz Jäncke

Ordinarius Neuropsychologie, Universität Zürich

"Multimedia - Segen oder Sucht"

Lutz Jäncke (1957 in Wuppertal geboren) studierte in Bochum, Braunschweig und Düsseldorf zunächst Biologie, dann Psychologie und Hirnforschung.

An der Heinrich-Heine-Universität erwarb er das Diplom in Psychologie (1984), promovierte in Psychologie und Hirnforschung (1989) und habilitierte über das Thema „anatomische und funktionelle Hirnasymmetrien“ (1995).

Nach seiner Habilitation führte er seine Forschungsarbeiten am Beth Israel Hospital der Harvard Medical School weiter (1995). Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erhielt er 1996 ein Heisenberg-Stipendium.

Gleichzeitig war er als Senior-Researcher im Kernforschungszentrum Jülich tätig.

1997 erhielt er einen Ruf auf die C4-Professur für Allgemeine Psychologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Seit 2002 ist er Ordinarius für Neuropsychologie an der Universität Zürich.

Lutz Jäncke hat über 200 wissenschaftliche Arbeiten in peer-reviewed Zeitschriften verfasst. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher und Buchkapitel. Seine wissenschaftlichen Arbeiten zählen zu den 1% der am häufigsten zitierten Arbeiten weltweit.

Von 2002 bis 2009 hat LJ ca. 9 Millionen CHF als Drittmittel eingeworben.

Er arbeitet im Bereich der funktionellen Neuroanatomie und hier insbesondere im Bereich der kortikalen Plastizität im Zusammenhang mit dem Lernen. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Forschung ist die Erforschung der neuronalen Grundlagen der Musikverarbeitung.

Seine Publikationen zählen zu den 1% der am häufigsten zitierten Arbeiten. Er ist Herausgeber und Editor mehrer wissenschaftlicher Zeitschriften und im wissenschaftlichen Beirat des Huber-Verlags. Gleichzeitig arbeitet er als Gutachter für viele wissenschaftliche Organisationen und Versicherungen.

2009 erhielt er einen Ruf auf das Ordinariat Biologische Psychologie der Universität Wien. Im gleichen Jahr erhielt er einen Ruf der University South Carolina auf den Endowed Chair in Neuroimaging and Scientific Director of the MacCausland Brain Imaging Center.

2007 erhielt er den Credit Swiss Teaching Award for Best Teaching an der Universität Zürich. 2006 und 2008 erhielt er jeweils die Goldene Eule der Studentenschaft der ETH Zürich für hervorragendes Lehren.

Verfasser: Neuropsychologie Universität Zürich

 

zurück