| Print
Paul Bulcke – Schlagzeile

CEO, Nestlé

"The role of the global food industry in society"

Nestlé-Chef in Basel

Paul Bulcke hält einen Vortrag an der Universität

Wenn die Statistisch-Volkswirtschaftliche Gesellschaft ruft, dann kommen die Top-Shots nach Basel: UBS-Präsident Axel Weber, Bundesrätin Simonetta Sommaruga, SNB-Präsident Thomas Jordan oder Swiss-Chef Harry Hohmeister – sie alle und viele mehr haben bereits einen Vortrag zu aktuellen Themen der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft gehalten, die der Verein jeweils in der Aula der Universität Basel organisiert.

Heute Abend kommt Paul Bulcke, Chef des weltgrössten Nahrungsmittelkonzerns Nestlé. Er spricht über die Rolle der globalen Nahrungsmittelindustrie in der Gesellschaft.

Der 59-jährige Wirtschaftsingenieur steht seit 2008 an der Spitze von Nestlé, löste damals Peter Brabeck ab. Die Bekanntgabe der Wahl des Belgiers im September 2007 kam überraschend; der Aktienkurs tauchte sogleich. Die Anleger hofften auf den Finanzchef Paul Polman. Da dieser damals aber lediglich seit zwei Jahren bei Nestlé tätig war, Bulcke hingegen 28, fiel die Wahl auf Letzteren.

Bevor Bulcke zum Nestlé-Chef ernannt wurde, leitete er den mit Abstand wichtigsten von allen Bereichen, das Amerika-Geschäft. Noch früher leitete er unter anderem den Ausstieg aus dem Geschäft mit Kondensmilch in Europa unter dem Label Bärenmarke ein.

Solche Erfahrungen kann Bulcke gut brauchen, wenn er den Konzern effizienter machen will. Er muss dies in einem Umfeld erreichen, in dem in weiten Teilen Europas die Konsumenten vermehrt auf den Preis schauen. Zudem sind ihre Ansprüche an die Sozial- und Umweltverträglichkeit der Produkte gestiegen.

Artikel herunterladen

Verfasser: Rahel Koerfgen, Basel (Basler Zeitung, 18.11.2013)

 

Paul Bulcke spricht auf Einladung der Statistisch-Volkswirtschaftlichen Gesellschaft zum Thema “The role of the global food industry in society“. 18.11.2013, 18.15 Uhr, Aula der Universität Basel, Petersplatz. 

Eintritt frei.

 

 

 

 

zurück